Arbeiten mit einem Messverstärker - so einfach wie noch nie

Picas-Front
Neben hoher Funktionalität und guter Signalkonditionierung bieten die beiden Messverstärkersysteme PICAS und SIGNALOG 6000 eine leichte, selbsterklärende Bedienung sowie die Abspeicherung von getätigten Einstellungen.

Beispiel "Kraftmessdose" 10 kN mit 2 mV/V Empfindlichkeit

Die Betätigung der Taste  leitet die Eingabe der Sensordaten, bestehend aus Sensormessbereich mit physikalischer Einheit und Sensorempfindlichkeit, ein.
Display11.jpg


Im Menü können danach der gewünschte Messbereich und die Ausgangsspannung eingegeben werden.




Die Taste aktiviert die Messwertanzeige.
Display13.jpg
     Beispiel "Dehnungsmessstreifen" ¼-Brücke mit k-Faktor=2.06

Mit Betätigung der Taste  können die DMS-Kenndaten, bestehend aus k-Faktor und Brückenfaktor (hier 1 für einen aktiven DMS) direkt eingegeben werden.
Display21.jpg



Im Menü erfolgt nun die Auswahl des gewünschten Messbereichs in µm/m und der Ausgangsspannung.



 
Die Taste aktiviert die Messwertanzeige.